Abodriten

Aus Monarchieliga
Version vom 16. Januar 2017, 19:41 Uhr von Mm54 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Abodriten (auch Obodriten) waren ein mittelalterlicher ostgermanischer Stammesverband auf dem Gebiet des heutigen Mecklenburg und Holstein. Zeitweise war die an der Einmündung der Schwartau in die Trave gelegene Burgsiedlung (Alt-)Lübeck, der Sitz der meist aus dem Geschlecht der Nakoniden stammenden Herrscher.

Die Abodriten waren traditionell mit den Wilzen verfeindet. Aus dem Volk der Abodriten ging das bis 1918 herrschende mecklenburgische Fürstengeschlecht der Obodriten hervor.

Geschichte

Siehe: Geschichte Mecklenburgs

Verweise

  • Abodriten