Ach Gott und Herr

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Hymne

  • Dichter: Martin Rutilius
  • Weise: Eigene Weise, Leipzig 1625
  • Versmaß: |: 4 - 4 - 7 :|


Die Hymne bei Bach

  • Soll's ja so sein. Choral aus der Kantate 48
  • Ach Gott und Herr. Vierstimmiger Choral BWV 255
  • Ach Gott und Herr. Orgelhoral per canonem BWV 714. Hier ist die Weise nach Moll gewendet!
  • BWV 692 und 693 sind nicht von Bach, sondern von Johann Gottfried Walter.

Text der Hymne

1. Ach Gott und Herr,
wie groß und schwer
sind mein' begang'ne Sünden!
Da ist niemand,
der helfen kann,
in dieser Welt zu finden.


2. Lief' ich gleich weit
zu dieser Zeit
bis an der Welt ihr' Enden
und wollt' los sein
des Kreuzes mein,
würd' ich doch solch's nicht wenden.


3. Zu dir flieh' ich,
verstoß mich nicht,
wie ich's wohl hab' verdienet!
Ach Gott, zürn nicht,
geh' nicht ins G'richt,
dein Sohn hat mich versöhnet.


4. Soll's ja so sein,
daß Straf' und Pein
auf Sünden folgen müssen,
so fahr hier fort
und schone dort
und laß mich hier wohl büßen!


5. Gib, Herr, Geduld,
vergiß der Schuld,
verleih ein g'horsam Herze!
Laß mich nur nicht,
wie's oft geschicht,
mein Heil murrend verscherzen!


6. Handle mit mir,
wie's dünket dir,
auf dein' Gnad' will ich's leiden,
laß mich nur nicht
dort ewiglich
von dir sein abgeschieden!

Verweise