Adalbero von Würzburg

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • * 1010 in Lambach-Wels, Oberösterreich


Adalbero war ein heiliger Bischof von Würzburg.


Leben

Adalbero von Würzburg war der letzte Graf von Lambach-Wels in Oberösterreich. Als Theologiestudent war er mit Altmann von Passau und Gebhard von Salzburg befreundet. 1045 wurde Adalbero Bischof von Würzburg.

Im INvestiturstreit stellte er sich als einziger neben Hermann von Metz auf die Seite von Papst Gregor VII. Deshalb konnte er sich fast nur noch im südlichen Teil seiner Fuiözese aufhalten.

Adalbero erbaute den Dom von Würzburg sowie die Neumünsterkirche und restaurierte die Marienkirche auf dem Frauenberg. In den Auseinandersetzungen zwischen Würzburg und Fulda bzw. Bamberg legte er einen strengen Rechtssinn an den Tag. Er war der Hauptvertreter der religiösen Erneuerung von Gorze in Lothringen, als solcher reformierte er das Kloster Münsterschwarzach.


Verweise