Becker, Kornelius

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Cornelius Becker
  • * 24. Oktober 1561 in Leipzig
  • † 25. Mai 1604 in Leipzig


Kornelius Becker war ein lutherischer Theologe und Dichter.


Leben

Der Leipziger Kornelius Becker war Pfarrer an der Kunigundenkirche in Rochlitz. Dies übrigens eine der ganz wenigen der hl. Kunigunde geweihten Kirchen Mitteldeutschlands!

Später wechselte er nach Leipzig, wurde Pfarrer an St. Nikolai und Theologieprofessor an der Leipziger Universität. Er erkannte völlig zu Recht die Unbrauchbarkeit des französischen reformierten Psalters Lobwassers und unternahm es, sämtliche Psalmen des AT in praktikable Hymnen zu fassen. In dem 25 Jahre jüngeren Heinrich Schütz fand er den kongenialen Partner, der die Melodien zu den Psalmliedern schuf. Die Genfer Melodien sind ja völlig unbrauchbar.

Bachs kompositorische Auseinandersetzung mit dem Psalter des Alten Testaments erfolgte in privaten Auftragswerken wie Begräbnismotetten und in den Choralkantaten, die auf Psalmlieder zurückgehen, sowie auf der Komposition von einzelnen Psalmversen in sonstigen Kantaten. Erinnert sei hier an Chöre wie Es wartet alles auf dich, Preise, Jerusalem, den Herrn oder Gott, der Herr ist Sonn und Schild. Psalmchoralkantaten sind die Kantaten 112 Der Herr ist mein getreuer Hirt über eine Paraphrase des 23. Psalms von einem unbekannten Dichter, die Kantate 14 Wär’ Gott nicht mit uns diese Zeit über eine Paraphrase des 124. Psalms und die Kantate 80 Ein feste Burg ist unser Gott über eine Paraphrase von Psalm 46, beide von Martin Luther.

Der recht umfangreiche Becker'sche Psalter ist eigentümlicher Weise nur sporadisch in Bachs Schaffen eingegangen. Außer den beiden hier genannten, zudem textidentischen Strophen finden sich wohl keine Spuren im Werke Bachs. Grund dafür ist wohl die nicht gerade überragende poetische Qualität der Beckerschen Psalmen, die bereits Mitte des 17. Jh. umgeformt und angepaßt wurden.

Ungebrochener Beliebtheit in den Gesangbüchern aller Konfessionen erfeut sich allerdings heute der Beckersche Psalm 119 Wohl denen, die da wandeln vor Gott in Heiligkeit im Satz von Heinrich Schütz.

Hymnen Beckers

Verweise