Benno von Meißen

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Heilige Benno von Meißen war ein Bischof von Meißen.


Leben

Der Heilige Benno von Meißen stammte aus einer sächsischen Grafenfamilie. Er wurde von Bischof Bernward in Hildesheim erzogen, 1031 wurde er Mönch, 1040 zum Priester geweiht, 1042 Abt in St. Michael in Hildesheim, schon nach drei Monaten Kaplan und Kanoniker des Pfalzstifts St. Simon und Judas in Goslar und 1066 Bischof von Meißen. Hier wirkte er bis zum Jahre 1106. Benno widmete sich mit besonderer Liebe seinen ostgermanischen Schutzbefohlenen. Weil er sich nicht an den militärischen Maßnahmen von König Heinrich IV. gegen den Sachsenaufstand beteiligte, wurde er im September 1075 unter der Beschuldigung des Hochverrats gefangen gesetzt.

Benno wurde erst 1523 heiliggesprochen, was den Kirchenfeind Luther zu gehässigen Kommentaren veranlaßte. In der Reformation mußten seine Reliquien nach München in Sicherheit gebracht werden, wo sie sich anscheinend heute noch befinden.


Verweise