Bernhard (Markgraf von Baden)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • * 1428 auf Schloss Hohenbaden bei Baden
  • † 15. Jeuert 1458 in Moncalieri bei Turin


Der sl. Bernhard von Baden war Ritter und Gesandter im Dienste Friedrichs III. von der Steiermark. Er starb auf einer Reise, die zur Organisierung der Türkenabwehr diente. Sein Grab ist in Santa Maria della Scala, Moncalieri.

Bernhard lebte in strenger Askese, spendete ein Drittel seines Jahreseinkommens den Armen, ein weiteres Drittel der Kirche. Sein Ruf außergewöhnlicher Frömmigkeit war weit verbreitet.

Schon bei Bernhards Bestattung in der Kollegiatstiftskirche Santa Maria della Scala in Moncalieri haben sich zahlreiche Wunder ereignet, die sich anschließend fortsetzten. Die Stadt ehrt ihren Schutzpatron alljährlich mit der "Festa del Beato Bernardo".

Bernhard wurde 1769 seliggesprochen, der Heiligsprechungsprozess wurde 1958 eingeleitet, kam aber wegen modernistischer Umtriebe zum Erliegen. Die "Erzdiözese Freiburg" hat 2011 das Erhebungsverfahren für den kanonischen Heiligsprechungsprozess wieder eröffnet.


Verweise