Bremen und Werden (Hz.)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die administrativ vereinigten Herzogtümer Bremen und Verden bildeten ein Reichsterritorium in Engern. Verwaltungssitz war Stade.


Geschichte

Das Territorium entstand mit dem Westfälischen Frieden, als das Erzstift Bremen zusammen mit dem Hochstift Werden an Schweden fiel. Stade wurde zum Hauptort erklärt.

1715 fiel das Herzogtum durch Kauf an das Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg und blieb dort bis 1866 das Königreich Hannover von Preußen annektiert wurde. 1823 war das Territorium in der Landdrostei Stade des Königreichs Hannover, dem späteren Regierungsbezirk Stade aufgegangen.

Verweise