Die Herrscher Brandenburgs

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


  • Der hl. Gottschalk kann als erster christlicher Fürst in Brandenburg gelten.
  • Bereits im 10. Jahrhundert bestand die Mark Brandenburg als "Sächsische Ostmark". Diese ging infolge der wendischen Aufstände wieder weitgehend verloren. Markgrafen waren damals Gero I., Hodo und Gero II..
  • Askanier als Markgrafen Brandenburgs
    • Johanneische Linie der Askanier: Im Jahre 1258 wurde die Regierung der Mark geteilt. Die johanneische Linie residierte fortan in Stendal, die ottonische Linie in Salzwedel. Durch das Aussterben der ottonischen Linie etwa 1300 wurde Brandenburg in der Hand der johanneischen Linie vereinigt.
    • Ottonische Linie der Askanier: Obwohl Otto der Fromme sechs Kinder hatte, hatte er keine Enkel, so daß die ottonische Linie bereits nach einer Generation ausgestorben war. Die gleiche biologische Katastrophe stellte sich in der johanneischen Linie eine Generation später ein.
  • Wittelsbach
  • Hohenzollern: Die Belehnung des Nürnberger Burggrafen führte langfristig nach den Jahrhunderten der Eingliederung Brandenburg in den Korpus des Reichs und in die Christenheit wiederum zu einer Absonderung. Diese Tendenz wurde durch die Katastrophe der Reformation und den Übertritt der Hohenzollern zum Kalvinismus beschleunigt.


Herrschaftszeit Dauer Name Haus Infos
1134-1170 Albrecht I. der Bär Askanier
1170-1184 Otto I. Askanier Sohn Albrechts
1184-1205 Otto II. Askanier Sohn Ottos I.
1205-1220 Albrecht II. Askanier Bruder und Nachfolger Ottos II.
1225-1266 Johann I. Askanier Sohn Albrechts II.
1294-1318 Heinrich I. Askanier Sohn Johanns I.
1266-1304 Otto IV. mit dem Pfeil Askanier Sohn Johanns I.
Konrad I. Askanier Sohn Johanns I.
1266-1281 Johann II. Askanier Sohn Johanns I.
1284-1300 Albrecht III. Askanier
1305-1319 Woldemar der Große Askanier Sohn Konrads I.
1319-1320 Heinrich II. das Kind Askanier Sohn von Heinrichs I.
1225-1267 Otto III. von Brandenburg Askanier Bruder und Mitregent Johanns I.
Otto V. der Lange Askanier Sohn Ottos III. (11246 -1298)
Otto VI. der Kleine Askanier Sohn Ottos III.. Es gab also zwei Söhne namens Otto! Otto der Kleine war mit Hedwig, der Tochter Rudolfs I. verheiratet.
1323-1351 Ludwig I. der Brandenburger Wittelsbach
1351-1365 Ludwig II. der Römer Wittelsbach Der jüngere Bruder Ludwigs "des Älteren", erster Kurfürst von Brandenburg.
1365-1373 Otto V. der Faule Wittelsbach
1373-1378 Wenzel Luxemburger Der Sohn Kaisers Karl IV. dürfte die Mark nie gesehen haben.
1378-1397 Sigismund von Luxemburg Luxemburger Der jüngere Bruder Wenzels, Sigismund war zehn Jahre alt, als er die Mark erhielt.
1397-1411 Jobst von Mähren Luxemburger
1411-1440 Friedrich I. Hohenzollern
1440-1471 Friedrich II. Eisenzahn Hohenzollern
1471-1486 Albrecht IV. Achilles Hohenzollern
1486-1499 Johann Cicero Hohenzollern eigentlich wohl Johann III. Cicero
1499-1535 Joachim I. Nestor Hohenzollern Gemeinsam mit Joachim herrschte in der Mark zunächst auch sein Bruder Albrecht als Albrecht IV..
1535-1571 Joachim II. Hektor Hohenzollern Der Sohn von Joachims I. regierte die Kurmark, die Neumark wurde von seinem jüngeren Bruder Hans von Küstrin verwaltet.
1571-1598 Johann Georg Hohenzollern
1598-1608 Joachim Friedrich Hohenzollern
1608-1620 Johann Sigismund Hohenzollern
1619-1640 Georg Wilhelm Hohenzollern
1640-1688 Friedrich Wilhelm, der "Große Kurfürst" Hohenzollern
1688-1726 Friedrich III. Hohenzollern Friedrich III. ließ sich zum König in Preußen krönen. Brandenburg war von dieser Krönung nicht betroffen.
1726-1740 Friedrich Wilhelm I. Hohenzollern
1740-1786 Friedrich II. Hohenzollern
1786-1795 Friedrich Wilhelm II. Hohenzollern
1795-1840 Friedrich Wilhelm III. Hohenzollern
1840-1860 Friedrich Wilhelm IV. Hohenzollern
1860-1888 Wilhelm I. Hohenzollern
1888 Friedrich III. Hohenzollern
1888-… Wilhelm II. Hohenzollern Seit dem Abgang Wilhelms II. ist Brandenburg leider ohne Regenten. Gott gebe, daß diese Leidenszeit bald vorüber ist.

Verweise