Werder, Dietrich von dem

Aus Monarchieliga
(Weitergeleitet von Dietrich von dem Werder)
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • geb. 17. Januar 1584 auf Rittergut Werdershausen (Gröbzig, Anhalt)
  • † 18. Dezember 1657 auf Rittergut Reinsdorf bei Köthen (Görzig, Anhalt)


Dietrich von dem Werder war ein Soldat und Dichter.


Leben

Dietrich von dem Werder war Soldat und Dichter, er stammte aus der Umgebung Köthens. Sein Krieg und Sieg Christi war das erste deutsche Buch, das nur aus Sonetten bestand.

Der Landgraf Moritz förderte und verwendet ihn in verschiedenen Tätigkeiten und Missionen. Bei Verhandlungen mit Tilly erzielte er einen Mißerfolg und zog sich deshalb 1622 auf sein heimatliches Gut Reinsdorf zurück. Hier verfaßte Werder ein reichhaltiges literarisches Werk. Er wirkte 20 Jahre lang in anhaltinischen Diensten. Im Jahre 1645 wurde Werder zum Obristen von Kurbrandenburg befördert und zum Amtshauptmann von Altgatersleben berufen. Diese Stellung hatte er bis zu seinem Tod inne.

Hymnen des Dichters

Verweise



Einzelnachweise

  1. Vierstimmiger Choralgesang BWV 425