Eichstätt (Hsf.)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Hochstift Eichstätt ist das weltliche Territorium der Bischöfe von Eichstätt.


Territorium

Mittel- und Unterstift

Das "Mittel- und Unterstift" war ein weitgehend zusammenhängendes Territorium an der Altmühl um die Bischofsstadt selbst mit den Landstädten Beilngries, Berching und Greding.

Oberes Stift

Das Obere Stift umfaßte verschiedene kleinere Territorien im heutigen Mittelfranken, vor allem um Herrieden und Ornbau bzw. Spalt und Pleinfeld. Das gesamte Hochstift zählte nach der Reformation auf 1.100 km² etwa 58.000 kath. Einwohner. Die Einkünfte der Kammerkasse betrugen vor der Säkularisation im Jahr 1802 135.000 Gulden. Es gehörte zu den kleinsten deutschen Hochstiften.

Verweise