Emser, Hieronymus

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


  • * 26. März 1478 Weidenstetten
  • † 8. November


Hieronymus Emser war ein Bibelübersetzer und Luthergegner.


Leben

Emser studierte ab 1493 in Tübingen und ab 1497 in Basel Rechtswissenschaft und Theologie. Er trat in die Dienste Kardinal Raimund Peraudis, der als päpstlicher Legat in Deutschland wirkte. Emser begleitete den Kardinal drei Jahre lang durch ganz Deutschland. Es folgten weitere Studienaufenthalte und Lehrtätigkeiten, so 1504 in Erfurt, wo er auch von Martin Luther gehört wurde. Im folgenden Jahr wurde Emser in Leipzig zum Bakkalaureus der Theologie promoviert und wurde Sekretär und Kaplan des Herzogs Georg des Bärtigen von Sachsen.

Bis zu seinem Tod lebte Emser fortan in Dresden. Freundschaften verbanden ihn mit [[Erasmus von Rotterdam|Erasmus]], Pirckheimer, Johannes Cochläus, Wimpfeling und Georg Spalatin. Emser starb 1527 und wurde auf dem Frauenkirchhof in Dresden beigesetzt.

Emser und Luther

Ab 1519 führte Emser einen leidenschaftlichen, literarischen Disput mit Luther. Da Emser Luther Irrtümer und Lügen bei seiner Bibelübersetzung vorwarf, etwa in der Leipziger Streitschrift Aus was Grund und Ursach' Luthers Übersetzung des Neuen Testaments dem gemeinen Mann billig verboten worden sei von 1523, übersetzte er im Auftrag Herzog Georgs von Sachsen seinerseits das Neue Testament ins Deutsche.

In diesem Werk überarbeitete er die Version Luthers mit Rückgriff auf die lateinische Vulgata, da die Kirche Luthers Wortschöpfungen und seine Direktübersetzung aus den älteren hebräischen und griechischen Urtexten ablehnte. Im Jahr 1527 wurde dieses Werk unter dem Titel Das naw testament nach lawt der Christlichen kirchen bewerten text / corrigirt / und widerumb zurecht gebracht in Dresden gedruckt und schon ein Jahr darauf entstand eine zweite Auflage.

Diese Übersetzung fand weite Verbreitung in der katholischen Bevölkerung und wurde 1537 von Johannes Egk als Basis für dessen oberdeutsche Übersetzung des Neuen und Alten Testaments verwendet. Schon 1530 war in Rostock eine auf Emser basierende niederdeutsche Übertragung erschienen.

Werke

  • Vita Bennonis
  • Das gantz neü testament. Köln: Quentel; Tübingen : Morhart, 1532.
  • Eyn deutsche Satyra vnd straffe des Eebruchs, Leipzig: Melchior Lotter, 1505

Verweise