Es ist nun aus mit meinem Leben

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Hymne im Werk J. S. Bach's

  • Es ist nun aus mit meinem Leben. Schemellilied BWV 457

Text der Hymne

1. Es ist nun aus mit meinem Leben,
Gott nimmt es hin, der es gegeben,
kein Tröpflein mehr ist in dem Faß.
Es will kein Fünklein mehr verfangen,
das Lebenslicht ist ausgegangen,
kein Körnlein mehr ist in dem Glas.
Nun ist es aus, es ist vollbracht,
Welt, gute Nacht!


2. Komm, Todestag, du Lebenssonne,
du bringest mir mehr Lust und Wonne,
als mein Geburtstag bringen kann.
Du machst ein Ende meinem Leiden,
das sich schon mit den Kindtauffreuden
von jenem hat gefangen an.
Nun ist es aus, es ist vollbracht,
Welt, gute Nacht!


3. Gottlob, itzt kann ich recht genesen,
mein Sodom bist du mir gewesen,
o Sündenwelt, o Lasterhaus!
Der Tod soll mir ein Engel heißen,
der mir wie Lot den Weg soll weisen,
ich folg' mit Freuden nun hinaus,
hinaus zu Gott, des Donner kracht
Welt gute Nacht!


4. Wie gerne will ich von dir scheiden,
von dir und deinem Jammerleiden,
o Welt, mein Babel warest du!
Die Menschen haben mich verwirret,
daß ich wie eine Taub' gegirret,
durch Weinen, Seufzen immerzu.
Mein Leid ist aus, es ist vollbracht,
Welt, gute Nacht!


5. Welt, gute Nacht, behalt' das Deine
und laß mir Jesum als das Meine,
denn ich laß' meinen Jesum nicht.
Behüt' euch Gott, ihr meine Lieben,
laßt meinen Tod euch nicht betrüben,
durch welchen mir so wohl geschicht.
Nun ist es aus, es ist vollbracht,
Welt, gute Nacht!


6. Was wollt ihr euch doch nach mir sehnen,
ach, stillet, stillet eure Tränen,
weil meine schon gestillet sind.
Mir wischt sie Jesus aus den Augen,
was wollen denn die euren taugen,
und lacht mit mir als Gotteskind.
Was Jesus macht, ist wohl gemacht,
Welt, gute Nacht!


Verweise