Es woll' uns Gott genädig sein (I)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Autor: Martin Luther
  • Weise: Eigene Weise I und Eigene Weise II
  • Weise I stammt aus Johann Walters Geistlichem Gesangbüchlein, Wittenberg 1524. Es handelt sich um eine vorreformatorische Weise.
  • Versmaß |: 8 - 7 :| 8 - 7 - 8 - 7 - 7


Christ, unser Herr, zum Jordan kam ist eine Hymne von Martin Luther.


Vertonungen der Weise I durch J. S. Bach

Christ, unser Herr, zum Jordan kam

  • Christ, unser Herr, zum Jordan kam. Choralkantate
  • Christ, unser Hrr, zum Jordan kam. Vierstimmiger Choralgesang BWV 280
  • Christ, unser Herr, zum Jordan kam. Zwei Choralbearbeitungen (groß und klein) aus der Orgelmesse.

Was alle Weisheit in der Welt

  • Auf daß wir also allzugleich. Schlußchoral der Kantate 176


Wortlaut des Psalmliedes

Psalm nach Luther Psalmlied von Martin Luther
1 Ein Psalmlied, vorzusingen, auf Saitenspiel.
2 Gott sei uns gnädig und segne uns; er lasse uns sein Antlitz leuchten,

3 daß man auf Erden erkenne seinen Weg, unter allen Heiden sein Heil.

1. Es woll' uns Gott genädig sein

und seinen Segen geben.
Sein Antlitz uns mit hellem Schein
erleucht zum ewig'n Leben.
Daß wir erkennen seine Werk'
und was ihm lieb auf Erden
und Jesus Christus' Heil und Stärk'
bekannt den Heiden werden
und sich zu Gott bekehren.[1]

4 Es danken dir, Gott, die Völker; es danken dir alle Völker.

5 Die Völker freuen sich und jauchzen,
daß du die Leute recht richtest und regierest die Leute auf Erden.

2. So danken, Gott, und loben dich

die Heiden überalle.
Und alle Welt, die freue sich
und sing' mit großem Schalle,
daß du auf Erden Richter bist,
und läßt die Sünd' nicht walten,
dein Wort die Hut und Weide ist
die alles Volk erhalten,
in rechter Bahn zu wallen.

6 Es danken dir, Gott, die Völker; es danken dir alle Völker.

7 Das Land gibt sein Gewächs. Es segne uns Gott, unser Gott.
8 Es segne uns Gott, und alle Welt fürchte ihn!

3. Es danke, Gott, und lobe dich

das Volk in guten Taten!
Das Land bringt Frucht und bessert sich,
dein Wort ist wohl geraten.
Uns segne Vater und der Sohn,
uns segne Gott der Heil'ge Geist,
dem alle Welt die Ehre tu
vor ihm sich fürchte allermeist,
nun sprecht von Herzen Amen.

Verweise


Einzelnachweise

  1. d. h. "sie sich zu Gott bekehren".