Exklusive

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Exklusive handelt es sich um das Veto einer katholischen Schutzmacht der Kirche gegen einen Kandidaten. Das Exklusive wird während des Konklaves ausgesprochen.

Bekannt gewordene Exklusive

  • 1721: Wahl von Innozenz XIII.
  • 1829: Wahl von Pius VIII.. Nach dem Tod Leos XII. (10.2. 1829) standen sich »zelanti« und »moderati« wiederum im Konklave gegenüber. Erstere waren jedoch durch das in den letzten Jahren reaktionäre vorherige Pontifikat derart in Mißkredit geraten, daß eine Wahl aus ihren Reihen nicht möglich war. Am 31.3. 1829 vereinigte C. die notwendige Stimmenzahl auf sich, da er einerseits als gemäßigt galt, andererseits sich außenpolitisch auf die Zustimmung Österreichs und Frankreichs stützen konnte. Nur die spanische Regierung stand seiner Wahl ablehnend gegenüber. Castiglioni hatte während des Konklaves unter Hinweis auf seinen Gesundheitszustand darum gebeten, nicht gewählt zu werden, nahm dann aber doch das Votum als Ausdruck des göttlichen Willens an und legte sich in Erinnerung an seinen großen Gönner den Namen »Pius« zu.
  • 1903: Wahl von Pius X.. Exklusive gegen Rampolla.

Verweise