F 96

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die F 96 verbindet Saßnitz mit Bautzen.


Verlauf

Saßnitz - Stralsund - Greifswald - Neubrandenburg - Neustrelitz - Löwenberg - Oranienburg - Berlin - Mahlow - Rangsdorf - Zossen - Barut - Golßen - Luckau - Sonnewalde - Finsterwalde - Großräschen - Senftenberg - Hoyerswerda - Königswarta - Bautzen - Zittau - (Reichenberg)

Verlauf in Berlin

Oranienburger Chaussee in Frohnau und Glienicke (Nordbahn) - Berliner Straße in Hermsdorf - Oraniendamm/Oranienburger Straße in Waidmannslust - Roedernallee, Lindauer Allee, Residenzstraße in Reinickendorf - Markstraße - Reinickendorfer Straße, Sellerstraße in Wedding - Heidestraße, Tiergartentunnel, Schöneberger Ufer in Tiergarten - Tempelhofer Ufer, Mehringdamm in Kreuzberg - Tempelhofer Danmm in Tempelhof - Mariendorfer Damm in Mariendorf - Lichtenrader Damm und Kirchhainer Damm in Lichtenrade

Geschichte

Bei der Einführung der Fernverkehrsstraßen im Jahre 1932 verlief die F 96 von Finsterwalde aus über Radeburg und Dresden bis zur Tschechischen Grenze. Bereits 1934 wurde der heutige Streckenverlauf festgelegt. Innerhalb Berlins wurde der Verlauf der F 96 gelegentlich leicht verändert.

Verweise