Freu't euch des Herrn, ihr Christen all'

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Versmaß |: 8 - 7 :| 8 - 8 - 7


Links der Psalm in der Übersetzung von Martin Luther, rechts die auf dem Luther-Text basierende Psalm-Dichtung von Kornelius Becker.

Psalm nach Luther Psalmlied von Kornelius Becker
1 Freuet euch des HERRN, ihr Gerechten; die Frommen sollen ihn preisen.

2 Danket dem HERRN mit Harfen und lobsinget ihm auf dem Psalter von zehn Saiten.
3 Singet ihm ein neues Lied; machet's gut auf Saitenspiel mit Schall.

1. Freut euch des Herrn, ihr Christen all',

ihr Frommen sollt Gott preisen,
ein neues Lied mit großem Schall
mit G'sang und schönen Weisen!
Laßt klingen Psalter, Saitenspiel
auf Harfen macht der Freuden viel
zu Lob und Ruhm dem Herren!

4 Denn des HERRN Wort ist wahrhaftig; und was er zusagt, das hält er gewiß.

5 Er liebt die Gerechtigkeit und Gericht; die Erde ist voll der Güte des HERRN.

2. Des Herren Wort wahrhaftig ist,

magst wohl getrost drauf bauen!
Was Gott zusagt, hält er gewiß,
bei ihm ist Glaub und Trauen,
hoch liebt er die Gerechtigkeit,
und schützt Gericht zu jeder Zeit,
die Erd' ist voll sein'r Güte.

6 Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Geist seines Mundes.

7 Er hält das Wasser im Meer zusammen wie in einem Schlauch und legt die Tiefen in das Verborgene.

3. Der Himmel mit all seiner Pracht

ist durch des Wortes Kräfte
von Gott, dem Schöpfer, wohl gemacht,
durch Heil'gen Geist's Geschäfte.
Er faßt das Wasser in dem Meer
als ob's im Schlauch beisammen wär,
ins Tief gelegt verborgen.

8 Alle Welt fürchte den HERRN; und vor ihm scheue sich alles, was auf dem Erdboden wohnt.

9 Denn so er spricht, so geschieht's; so er gebeut, so stehet's da.

4. Den frommen Gott soll jedermann

für Augen billig haben.
All' die auf Erden Wohnung han,
für ihm Scheu sollen tragen.
Denn was er red't, das muß gescheh'n,
was er gebeut, tut bald da steh'n,
alles nach seinem Willen.

10 Der HERR macht zunichte der Heiden Rat und wendet die Gedanken der Völker.

11 Aber der Rat des HERRN bleibt ewiglich, seines Herzens Gedanken für und für.
12 Wohl dem Volk, des Gott der HERR ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat!

5. Der Heiden Rat macht Gott zunicht,

er wendet ihr Gedanken,
Des Herren Rat bleibt ewiglich,
sein's Herzen Sinn nicht wanket,
O selig' Leut, die Gott lieb hält,
Die er zu seinem Erb' erwählt,
nennt sie nach seinem Namen.

13 Der HERR schaut vom Himmel und sieht aller Menschen Kinder.

14 Von seinem festen Thron sieht er auf alle, die auf Erden wohnen.
15 Er lenkt ihnen allen das Herz; er merkt auf alle ihre Werke.

6. Der Herr schaut auf die Menschenkind

vom festen Himmelsthrone,
erkennt sie all', so viel ihr' sind,
die auf der Erden wohnen.
Auf all ihr Tück' mit Fleiß er merkt,
für ihm sind klar die heimlich'n Werk,
er lenkt ihr aller Herzen.

16 Einem Könige hilft nicht seine große Macht; ein Riese wird nicht errettet durch seine große Kraft.

17 Rosse helfen auch nicht, und ihre große Stärke errettet nicht.

7. Des Königs Herrlichkeit nichts schafft,

sie muß gar bald vergehen.
Nichts hilft des Riesen große Kraft,
kann wider Gott nicht stehen.
Bringt gleich der Feind viel Roß und Mann
ins Feld, kann er doch nicht bestahn,
Gott für die Seinen streitet.

18 Siehe, des HERRN Auge sieht auf die, so ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen,

19 daß er ihre Seele errette vom Tode und ernähre sie in der Teuerung.

8. Der Herr in Gnaden siehet an

all die in seiner Furchte
allein sich auf sein Treu verlan,
im Glauben ihm gehorchen.
Gott pflegt ihr mit Barmherzigkeit
und nähret sie zur teuren Zeit,
errett' vom Tod ihr' Seele.

20 Unsre Seele harrt auf den HERRN; er ist unsre Hilfe und Schild.

21 Denn unser Herz freut sich sein, und wir trauen auf seinen heiligen Namen.
22 Deine Güte, HERR, sei über uns, wie wir auf dich hoffen.

9. Von ganzer Seel' wir harren dein,

Gott, unser Hilf' und Schilde!
In dir von Herzen wir uns freu'n,
trauen dei'm Namen milde.
Laß walten ob uns deine Güt',
für allem Unfall uns behüt,
auf dich wir sehnlich hoffen.


Verweise

Einzelnachweise