Frickgau

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Frickgau ist ein deutscher Gau in Südschwaben.


Lage

Das Frickgau wurde im Jahr 926 erstmals urkundlich erwähnt. Er befindet sich im Nordwesten des heutigen Kantons Aargau. Die Grenzen des Frickgaus bilden die Flüsse Aare und Rhein sowie der Möhlinbach im Westen. Zwischen Aare und Möhlinbach ist die alte Grenze mit der heutigen Kantonsgrenze identisch.

Geschichte

Als Graf im Frickgau wurde im Jahr 1064 Arnold I. von Lenzburg genannt. Dieser war zudem 1073 Kastvogt des Damenstifts Säckingen, was möglicherweise eng miteinander in Verbindung stand. Im 12. Jahrhundert führten die Herren von Alt-Homberg (Familie Thierstein-Homberg) zeitweise den Grafentitel im Frickgau, allerdings war das Frickgau 1173 wieder Teil des Lenzburger Erbes. Weil Ulrich IV. von Lenzburg den Kaiser als Erben einsetzten, verlieh Friedrich Barbarossa nach dem Aussterben der Lenzburger an seinem Hoftag in Säckingen im März 1173 sowohl die dortige Kastvogtei als auch das Grafenamt im Frickgau an die Grafen von Habsburg.


Verweise