Fulda (Hsf.)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Hochstift Fulda war der weltliche Herrschaftsbereich der Bischöfe von Fulda.


Geschichte

Der Reichsdeputationshauptschluß 1803 enteignete das Stift widerrechtlich. Die fuldischen Besitzungen gingen an Friedrich Wilhelm von Oranien-Nassau, bis 1806 Napoleon I. die Provinz Fulda annektierte. 1810 wurde sie Teil des Großherzogtums Frankfurt. Auf dem Wiener Kongreß 1815 wurde die Provinz aufgelöst und nach einer einjährigen preußischen Verwaltung als nunmehriges "Großherzogtum Fulda" an Kurhessen abgegeben.

Verweise