Hartmann von Brixen

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • * 1090/1091
  • † 1164

Leben

Hartmann von Brixen wurde in der Nähe der Stadt Passau als Sohn einer wohlhabenden Familie geboren. Er trat ins Stift des Hl. Nikolaus in Passau ein, wo er zum Priester geweiht wurde. 1131 wurde er als Propst im wieder errichteten Stift Chiemsee eingesetzt, das sich in der Folgezeit prächtig entwickelte. 1140 wurde er als Bischof nach Brixen gerufen. Die Stellung als Fürstbischof von Brixen stellt den Höhepunkt der Karriere Hartmanns dar.

Hartmanns Leben war durch seinen Erneuerungswillen gekennzeichnet, und im Zusammenhang mit der Kleruserneuerung gründete er auch das Augustinerchorherrenstift Neustift. Er starb am 23. Mai 1164 und wurde schon bald danach als Seliger verehrt, im 15. Jahrhundert mitunter sogar als Heiliger dargestellt. Die päpstliche Bestätigung für die Verehrung wurde 1784 von Papst Pius VI. erteilt.


Verweise