Herr, neig' zu mir dein gnädig's Ohr

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Versmaß: |: 5 - 4 : | 6 - 6 - 6


Links der Psalm in der Übersetzung von Martin Luther, rechts die auf dem Luther-Text basierende Psalm-Dichtung von Kornelius Becker.

Psalm nach Luther Psalmlied von Kornelius Becker
1 Ein Gebet Davids.
HERR, neige deine Ohren und erhöre mich;

denn ich bin elend und arm. 2 Bewahre meine Seele;
denn ich bin heilig.
Hilf du, mein Gott, deinem Knechte,
der sich verläßt auf dich.

1. Herr, neig' zu mir dein gnädig's Ohr,

erhör' mein sehnlich' Flehen!
Ich bin arm und verlassen gar,
bewahr, Herr, meine Seele!
Man geht mit mir um wider Recht,
drum hilf du, mein Gott, deinem Knecht,
der sich dir ganz vertrauet.

3 HERR, sei mir gnädig; denn ich rufe täglich zu dir!

4 Erfreue die Seele deines Knechtes;
denn nach dir, HERR, verlangt mich.
5 Denn du, HERR, bist gut und gnädig,
von großer Güte allen, die dich anrufen.

2. Ach Herr, erzeig mir deine Gnad',

täglich zu dir ich schreie!
Nach dir mein Herz Verlangen hat,
dein's Knechtes Seel' erfreue!
Groß ist, Herr, dein' Barmherzigkeit,
dein Güt' und Treu' ist stets bereit
allen, die zu dir rufen.

6 Vernimm, HERR, mein Gebet

und merke auf die Stimme meines Flehens.
7 In der Not rufe ich dich an;
du wollest mich erhören.
8 HERR, dir ist keiner gleich unter den Göttern,
und ist niemand, der tun kann wie du.

3. Mein G'bet laß nicht für Ohren gahn,

vernimm die Stimm' mein's Flehens!
In meiner Not ruf' ich dich an,
du wollest mich erhören!
Dein's gleichen nirgend ist kein Gott,
der solche große Wundertat,
wie du, hätt' kunnt verrichten.

9 Alle Heiden die du gemacht hast,

werden kommen und vor dir anbeten,
HERR, und deinen Namen ehren,
10 daß du so groß bist und Wunder tust und allein Gott bist.

4. Alle Heiden, die du gemacht,

für deinen Thron her treten,
dem Namen dein wird Ehr' gebracht,
wenn sie für dir anbeten.
Es ist kein Gott, ohn du allein,
mächtig groß sind die Wunder dein,
die dein Allmacht beweiset.

11 Weise mir, HERR, deinen Weg,

daß ich wandle in deiner Wahrheit;
erhalte mein Herz bei dem einen,
daß ich deinen Namen fürchte.

5. So zeige mir, Herr, deinen Weg,

daß ich für dir mög' wallen
in deinem Wort, der Wahrheit Steg,
daran ich hab' Gefallen.
Bei dem Ein'gen mein Herz bewahr,
daß ich dich fürchte immerdar
und deinen Namen ehre.

12 Ich danke dir, HERR, mein Gott, von ganzem Herzen

und ehre deinen Namen ewiglich.
13 Denn deine Güte ist groß über mich;
du hast meine Seele errettet aus der tiefen Hölle.

6. Ich danke dir, mein Gott und Herr,

von meines Herzen Grunde,
Ewig ich deinen Namen ehr',
lob dich zu allen Stunden.
Dein Güte ist groß wider mich,
mein' Seel' hast du genädiglich
errett aus tiefer Hellen.

14 Gott, es setzen sich die Stolzen wider mich,

und der Haufe der Gewalttätigen steht mir nach meiner Seele,
und haben dich nicht vor Augen.

7. Die stolze Rott' mir setzet zu,

daß sie mein Herze quälen,
Tyrannen lassen mir kein Ruh,
sie steh'n mir nach der Seelen.
Kein Gottesfurcht bei ihnen ist,
drum sie mit großer Macht und List
die Gläubigen verfolgen.

15 Du aber, HERR, Gott, bist barmherzig und gnädig,

geduldig und von großer Güte und Treue.
16 Wende dich zu mir, sei mir gnädig;
stärke deinen Knecht mit deiner Kraft und hilf dem Sohn deiner Magd!

8. Groß ist deine Barmherzigkeit,

dein Güt' ist ohne Maßen.
Geduldig, gnädig, treu allzeit,
du wirst mich nicht verlassen.
Ach Herr, laß gehen Gnad' für Recht,
durch deine Macht stärk' deinen Knecht,
und hilf deiner Magd Sohne.

17 Tu ein Zeichen an mir, daß mir's wohl gehe,

daß es sehen, die mich hassen,
und sich schämen müssen, daß du mir beistehst,
HERR, und tröstest mich.

9. Mach mich zum Beispiel männiglich

laß mir's wohl geh'n auf Erden!
Schaff, daß alle, die hassen mich
an mir zu Schanden werden!
Wenn sie seh'n, daß du bei mir stehst,
Und mich in keiner Not verläßt,
die mir je kam zuhanden.


Verweise