Herr, schaff' mir Recht, nimm dich mein' an

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Versmaß |: 8 - 7 :| 8 - 8 - 7


Links der Psalm in der Übersetzung von Martin Luther, rechts die auf dem Luther-Text basierende Psalm-Dichtung von Kornelius Becker.

Psalm nach Luther Psalmlied von Kornelius Becker
1 Ein Psalm Davids.
Herr, schaffe mir Recht; denn ich bin unschuldig!
Ich hoffe auf den Herrn, darum werde ich nicht fallen.
2 Prüfe mich, Herr, und versuche mich,
läutere meine Nieren und mein Herz.
3 Denn deine Güte ist vor meinen Augen,
und ich wandle in deiner Wahrheit.
1. Herr, schaff' mir Recht, nimm dich mein an,

ohn' Ursach man mich plaget.
Du wirst mich ja nicht fallen lan,
ich hab's auf dich gewaget,
prüf' mich, wirst's anders finden nicht,
als daß mein Herz zu dir gericht'
dein Wort hab ich für Augen.

4 Ich sitze nicht bei den eitlen Leuten
und habe nicht Gemeinschaft mit den Falschen.
5 Ich hasse die Versammlung der Boshaften
und sitze nicht bei den Gottlosen.
2. Mit Leuten, die nicht richtig sein,

kann ich nicht einig bleiben,
ich hass' von Grund des Herzen mein,
die gottlos' Wesen treiben.
Ich hüte mich für Missetat,
mein Seel' kommt nicht in ihren Rat,
ich will ihr Feind' ersterben.

6 Ich wasche meine Hände in Unschuld
und halte mich, Herr, zu deinem Altar,
7 da man hört die Stimme des Dankens,
und da man predigt alle deine Wunder.
8 Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses
und den Ort, da deine Ehre wohnt.
3. Wo dein Wort geht im vollen Schwang,

lass' ich mich gerne finden,
zu opfern dir, Herr, Lob und Dank,
Dein Wunder zu verkünden,
die heilig' Stätt' ist mir die liebst',
da du dich zu erkennen gibst
und dein Nam' wird geehret.

9 Raffe meine Seele nicht hin mit den Sündern
noch mein Leben mit den Blutdürstigen,
10 welche mit böser Tücke umgehen
und nehmen gern Geschenke.
4. Raff' nicht mit weg die Seele mein,

verschon', Herr, mein in Gnaden,
Wenn dein Gericht wird geh'n herein
üb'r die, so großen Schaden
durch ihre Tück han angericht
Mit Lügen und rnördlichm Geticht,
Nur um ihrs Nutzes willen

11 Ich aber wandle unschuldig.
Erlöse mich und sei mir gnädig!
12 Mein Fuß geht richtig.
Ich will dich loben, Herr, in den Versammlungen.
5. Du weißt mein Herz in Unschuld rein,

Drum wirst mir Gnad erzeigen,
Ich halt mich nach dem Willen dein,
Mein Knie für dir ich beuge,
Ich will dich loben, Gott mein Herr,
Und deinen Namen preisen sehr
In der großen Gemeine.


Verweise