Herzlich tut mich verlangen nach einem sel'gen End

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Hymne

Die Hymne blendet die Furcht vor dem Tode nicht aus. Die Erhabenheit des Liedes motivierte Bach zu zwei seiner schönsten Kompositionen.

Die Weise im Werk J. S. Bach's

Herzlich tut mich verlangen nach einem sel'gen End

  • Der Leib zwar in der Erden von Würmern wird verzehrt. Schlußsatz der Kantate Komm, du süße Todesstunde. Diese Kantate galt unter Kennern schon seit langem als besonderes Juwel. Der i.A. recht nüchterne Alfred Dürr schrieb: "Bachs Komposition ist von unbeschreiblichem Reiz." Die Weise des Schlußchorals wird in der überirdisch schönen Eingangs Alt-Arie bereits instrumental zitiert "Herzlich tut mich verlangen nach einem selgen End!"
  • Herzlich tut mich verlangen nach einem sel'gen End. Dies ist der wohl bedeutendste Orgelchoral Bachs außerhalb der Sammlungen (BWV 727). Keller schreibt: "Man möchte in dieser unsterblichen Bearbeitung der herrlichen Melodie geradezu den Idealtyp des Orgelbüchleins sehen und es ist uns nicht verständlich, warum sie keine Aufnahme darin gefunden hat, ja, warum Bach unter den 164 Chorälen, für die er eine Bearbeitung vorgesehen hat, nicht einmal die Melodie vornotiert hat."

Ach Herr, mich armen Sünder

  • Ach Herr, mich armen Sünder, Choralkantate mit Eingangschor und Schlußchoral über die Weise.
  • Ach Herr, mich armen Sünder. Orgelchoral poco adagio BWV 742
  • Ach Herr, mich armen Sünder, Orgelchoral aus der Rinck-Sammlung

Befiehl du deine Wege

  • Und ob gleich alle Teufel, Choral aus der Kantate 153
  • Befiehl du deine Wege, Choral aus der Matthäuspassion
  • Befiehl Du Deine Wege, Choral aus der Markuspassion
  • Befiehl du deine Wege, vierstimmiger Choralgesang BWV 270
  • Befiehl du deine Wege, vierstimmiger Choralgesang BWV 271

Orgelchoräle

  • Befiehl du deine Wege, Orgelchoral 5112 a4, Canto fermo in Basso (Emans Nr. 36)
  • Befiehl du deine Wege, Orgelchoral 5128 Canto fermo in Basso (Emans Nr. 37)
  • Befiehl du deine Wege, Orgelchoral mit Variation - 5385

Ihr Christen, auserkoren

  • Nun seid ihr wohl gerochen. Schlußchoral des Weihnachtsoratoriums

O Haupt voll Blut und Wunden

  • Ich folge dir nach / Ich will hier bei dir stehen. Arie mit Choral aus der Kantate 159
  • Wenn ich einmal soll scheiden, Ich will hier bei dir stehen, O Haupt voll Blut und Wunden / Du edles Angesichte, Erkenne mich mein Hüter. 4 Choräle aus der Matthäupassion
  • Du edles Angesichte. Choral aus der Johannespassion
  • Ich will hier bei Dir stehen. Choral aus der Markuspassion

Wie soll ich dich empfangen

  • Wie soll ich dich empfangen. Choral aus dem Weihnachtsoratorium

Text der Hymne

1. Herzlich tut mich verlangen
nach einem selgen End,
weil ich hier bin umfangen
mit Trübsal und Elend,
ich hab Lust abzuscheiden
von dieser argen Welt,
sehn mich nach ewgen Freuden:
O Jesu, komm nur bald!


2. Du hast mich ja erlöset
von Sünde, Tod und Höll;
es hat dein Blut gekostet,
drauf ich mein Hoffnung stell.
Warum sollt mir denn grauen
vor Hölle, Tod und Sünd?
Weil ich auf dich tu bauen,
bin ich ein selig Kind.


3. Obgleich süß ist das Leben,
der Tod sehr bitter mir,
will ich mich doch ergeben,
zu sterben willig dir.
Ich weiß ein besser Leben,
da meine Seel fährt hin;
des freu ich mich gar eben:
Sterben ist mein Gewinn.


4. Der Leib zwar in der Erden
von Würmern wird verzehrt,
doch auferweckt soll werden,
durch Christum schön verklärt,
wird leuchten als die Sonne
und leben ohne Not
in himml'scher Freud und Wonne:
was schadt mir denn der Tod?


5. Ob mich die Welt auch reizet,
zu bleiben länger hier,
und mir auch immer zeiget
Ehr, Geld, Gut, all ihr Zier:
doch ich das gar nicht achte,
es währt ein kleine Zeit,
das Himmlische betrachte,
das bleibt in Ewigkeit.


6. Euch segne Gott der Herre,
ihr Vielgeliebten mein!
Trauert nicht allzusehre
über den Abschied mein!
Beständig bleibt im Glauben!
Wir werden in kurzer Zeit
einander wieder schauen
dort in der Ewigkeit.


7. Nun will ich mich ganz wenden
zu dir, Herr Christ, allein:
Gib mir ein selig Ende,
send mir die Engel dein;
führ mich ins ewig Leben,
das du erworben hast,
da du dich hingegeben
für meine Sündenlast.


8. Hilf, daß ich gar nicht wanke
von dir, Herr Jesu Christ,
den schwachen Glauben stärke
in mir zu aller Frist.
Hilf ritterlich mir ringen;
dein Hand halt mich mit Macht,
daß ich mag fröhlich singen:
Gott Lob, es ist vollbracht!


Verweise