Ich heb' mein' Augen auf zu dir

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Versmaß: 8 - 7 :| 8 - 8 - 7


Links der Psalm in der Übersetzung von Martin Luther, rechts die auf dem Luther-Text basierende Psalm-Dichtung von Kornelius Becker.

Psalm nach Luther Psalmlied von Kornelius Becker

1 Ein Lied im höhern Chor.

Ich hebe meine Augen auf zu dir, der du im Himmel sitzest.
2 Siehe, wie die Augen der Knechte auf die Hände ihrer Herren sehen,

1. Ich heb' mein' Augen auf zu dir,
Herr Gott in's Himmels Throne
und warte darauf mit Begier,
wenn mir dein Hülfe komme.
Gleichwie ein Knecht muß seh'n allein
dem Herren in die Hände sein,
also dein'r Gnad' ich lebe.

wie die Augen der Magd auf die Hände ihrer Frau, also sehen unsre Augen auf den HERRN, unsern Gott, bis er uns gnädig werde.

2. Gleichwie ein' Dienstmagd hält die Weis',
die da liebt ihrer Frauen,
drum auf derselben Händ' mit Fleiß
ihr Augen stetigs' schauen.
Also auch unser Augen seh'n
zu dir, Herr, wenn du auf wirst steh'n,
uns Gnade zu beweisen.

3 Sei uns gnädig, HERR, sei uns gnädig! denn wir sind sehr voll Verachtung.
4 Sehr voll ist unsre Seele von der Stolzen Spott und der Hoffärtigen Verachtung.

3. Sei uns gnädig, o treuer Gott,
wend' nicht von uns dein' Güte,
sonst werden wir dem Feind zu Spott,
wo du uns nicht behütest.
Denn unser Seel' ist voller Schmach,
der hoffärtig uns gar veracht',
die stolze Rott' uns höhnet.


Verweise