Jülich-Kleve-Berg

Aus Monarchieliga
Version vom 12. März 2018, 21:45 Uhr von Mm54 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mit Beginn der märkischen Herrschaft in den Territorien dienten zunächst die Schwanenburg in Kleve und später Düsseldorf als gemeinsame Residenz. Das Gebiet war ein Teil des Heiligen Römischen Reichs.

Bestand

Die Herzogtümer Jülich-Kleve-Berg waren ein Zusammenschluss der niederrheinischen Herzogtümer Jülich, Kleve und Berg, der Herrschaft Ravenstein sowie der westfälischen Grafschaften Mark und Ravensberg. Zwischen 1538 und 1543 gehörten auch die heute niederländischen Territorien Herzogtum Geldern und Grafschaft Zutphen für einige Jahre in diesen Territorialstaatenverband. Mit Beginn der märkischen Herrschaft in den Territorien dienten zunächst die Schwanenburg in Kleve und später Düsseldorf als gemeinsame Residenz. Das Gebiet war ein Teil des Heiligen Römischen Reichs.

  1. Herzogtum Jülich
  2. Herzogtum Kleve
  3. Herzogtum Berg
  4. Herrschaft Ravenstein
  5. Grafschaft Mark
  6. Grafschaft Ravensberg
  7. Herzogtum Geldern (zw. 1538 und 1543)
  8. Grafschaft Zütphen (zw. 1538 und 1543)

Verweise