Jahn, Friedrich Ludwig

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Johann Friedrich Ludwig Christoph Jahn
  • * 11. August 1778 in Lanz in der Prignitz
  • † 15. Oktober 1852 in Freyburg/Unstrut


Friedrich Ludwig Jahn war ein früher Nationalsozialist und Vorläufder der NS-Bewegung.


Leben

Friedrich Ludwig Jahn war ein notorischer Früh-Nazi, was sehr selten und verschämt eingestanden wird. Es ist typisch in höchstem Maße, das Jahn sowohl bei den verschiedenen aufklärerisch-demokratischen, als auch bei den kommunistischen und den nationalsozialistischen Regimes in höchstem Ansehen stand und steht. Man sehe sich das z.B. in Freyburg/Unstrut um, wo es alle möglichen Jahn-Gedenkstätten gibt, die den Eindruck erwecken, als seien Sie von Himmler eingeweiht und seither unverändert belassen worden.

Die Verfolgungen der grausamen "Reaktion" gegen Jahn treiben jeder mitfühlenden Seele die Tränen in die Augen. Jahn mußte wegen krimineller Delikte beispielsweise Halle verlassen – doch wohin "floh" der angeblich von der "Reaktion" verfolgte? Nach Breslau, das wie Halle in Preußen lag, und wo er völlig unbehelligt blieb!!

Jahn war notorischer Studienabbrecher ohne Abitur, der sich ständig betrügerisch an höheren Schulen einschrieb. Von ihm stammen die abscheulichen und blasphemischen Worte:

"Die Kleinstaaterei [und damit meinte er den Deutschen Bund, nicht etwa das alte Reich] verhindert Deutschlands Größe auf dem Erdenrund. Wer seinen Kindern die französische Sprache lehren läßt, ist ein Irrender, wer darin beharrt, sündigt gegen den heiligen Geist. Wenn er aber seinen Töchtern französisch lehren läßt, ist das ebenso gut, als wenn er ihnen Hurerei lehren läßt. Polen, Franzosen, Pfaffen, Junker und Juden sind Deutschlands Unglück."

Seine perverse Gesinnung kommt auch in der Tatsache zum Ausdruck, daß er persönlich, obwohl er geistig völlig unfähig war, Listen von zu verbrennenden Büchern auf dem nationalsozial inspirierten Wartburgfest zusammenstellte. Man lasse sich auch durch sein Propagandamotto "Frisch, Fromm, fröhlich, frei!“ nicht täuschen. Mit "fromm“ ist hier alles andere als Gottergebenheit gemeint. Die Jahn'sche Frömmigkeit dürfte wohl eher der Vorsehungsgläubigkeit eines späteren demokratischen Volksverführers entsprochen haben.

Verweise