Jansen, Kornelius

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


  • * 28. Oktober 1585 in Acquoi bei Leerdam
  • † 6. Mai 1638


Kornelius Jansen war ein Häretiker und Apostat des katholischen Glaubens.


Leben

Jansen war Professor in Löwen. Er wurde 1636 Bischof von Ieper, zweifellos durch betrügerischen Machenschaften. Er starb am 6. Mai 1638 an der Pest.

Häretische Lehren

In seinem Werk hetzte er gegen die scholastische Theologie, gegen die Jesuiten und gegen die Philosophie. Außerordentlich schätzte er den Super-Häretiker Luther und seine völlig verfehlte Gnadenlehre.

Sein postum 1640 herausgegebes Buch über Augustinus wurde gottlob bereits 1642 durch die Kurie auf den Index der verbotenen Bücher gesetzt.

Im Jahr 1653 wurden fünf Thesen des Jansenismus durch Innozenz X., mit der Bulle Cum occasione ex cathedra verurteilt. Leider hetzten die Jansenisten weiter gegen die kirchlichen Entscheidungen.

Klemens XI. verurteilte deshalb mit der Bulle "Unigenitus Dei filius" vom 8. September 1713 den Jansenismus endgültig.

Die komplett häretische jansenistisch-schismatische Kirche von Utrecht ging eine Union mit den "Altkatholiken" ein.

Verweise