Köln (Stift St. Marien)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Kanonissenstift St. Marien im Kapitol war eine katholische Stiftung in Köln. Hier war Alexander von Roes im 13. Jh. als Geistlicher tätig.


Kirchbau

St. Maria im Kapitol ist ein frühromanischer Kirchenbau in Köln und die größte romanische Kirche der Stadt mit 100 m Länge und 40 m Breite.

Die Kirche spielte in Köln eine herausragende Rolle. Sie war nach dem Dom die Hauptkirche. Der Erzbischof feierte die erste Weihnachtsmesse immer in St. Maria im Kapitol, die zweite in St. Caecilien, die dritte im Dom. Auch der Rat zog in der Prozession zu Ehren der Heiligen Drei Könige, den Kölner Stadtheiligen, am Dreikönigstag von St. Maria zum Dom. Auch die sogenannte Bramglocke, die städtische Glocke für Sturm und Feuer, wurde hier geläutet.

Verweise