Kamburg

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Camburg


Kamburg ist eine Stadt in Thüringen.


Lage

Kamburg liegt auf halber Strecke zwischen Jena und Naumburg an der Thüringer Saale.

Geschichte

Zum Schutz des Saaleübergangs der Handelsstraßen war der Bau einer Burg Anlaß zur Gründung der Stadt Kamburg. Dies dürfte bereits um das Jahre 1000 gewesen sein. Im 12. Jh. entwickelte sich eine Marktsiedlung. Unter den Stifterfiguren des Naumburger Doms befindet sich ein Wilhelm von Camburg, gestorben 1116. Von 1133 bis 1190 wurden in Urkunden des Bischofs von Naumburg Edle von Camburg erwähnt. In diesem Zeitraum existierte in Camburg im Auftrag des Markgrafen von Meißen eine Münzstätte. Der Ort wurde 1349 als oppidum genannt.

Im Jahr 1420 wird ein Teil des Ortes als civitas und ein anderer Teil als sub castrum erwähnt. Der älteste Teil der Stadt befindet sich damit auf der linken Saaleseite direkt unter der Burg, in dem sich auch das im 12. Jahrhundert gegründete Chorherrenstift befand, welches kurz nach 1200 nach Eisenberg verlegt wurde.

Verweise