Liebster Gott, wann werd' ich sterben

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Liebster Gott, wann wird ich sterben ist eine Hymne von Kaspar Neumann.


Die Hymne im Werk von J. S. Bach

Text der Hymne

1. Liebster Gott, wann werd ich sterben,
meine Zeit läuft immer hin
und des alten Adams Erben,
unter denen ich auch bin,
haben das zum Vaterteil,
daß sie eine kleine Weil
arm und elend sein auf Erden
und denn selber Erde werden.


2. Ich zwar will mich auch nicht widern,
zu beschließen meine Zeit,
trag ich doch in allen Gliedern
Samen von der Sterblichkeit;
geht doch immer da und dort
einer nach dem andern fort,
und schon mancher liegt im Grabe,
den ich wohl gekennet habe.


3. Aber Gott, was wird ich denken,
wenn es wir ans Sterben gehen?
Wo wird man den Leib hinsenken,
wie wird’s um die Seele stehn?
Ach! was Kummer fällt mir ein!
Wessen wird mein Vorrat sein,
und wo werden meine Lieben
nach dem Tode hin verstieben?


4. Doch entweicht, ihr schnöden Sorgen,
soll ich nicht zu Jesu gehen?
Lieber heute noch als morgen,
denn mein Fleisch wird auferstehn.
Ich verseih es gern der Welt,
daß sie alles hier behält
und bescheide meinen Erben
einen Gott, der nicht kann sterben.


5. Herrscher über Tod und Leben,
mach einmal mein Ende gut,
laß mich meinen Geist aufgeben
mit recht wohlgefaßten Mut.
Hilf, daß ich ein ehrlich Grab
neben frommen Christen hab
und auch endlich in der Erde
nimmermehr zuschanden werde.


Verweise