Liste antiker ostgermanischer Völker

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Als Ostgermanen werden die östlich von Elbe und Saale siedelnden germanischen Völker bezeichnet. Es handelte sich um heidnische Stämme, die von den Franken, Sachsen und Deutschen auch Sclavi genannt wurden. Ihr Siedlungsgebiet erstreckte sich im Osten bis über die Weichsel hinaus. Die volklichen Gruppen werden hier lokal angeordnet. Es handelt sich vielfach um lokale Gruppierungen ein und desselben Volkes bzw. Stammes. Keiner dieser Stämme war slawischen Ursprungs oder slawischer Sprache.

Stamm Volksgruppe Notizen
Asdingen Wandalen
Bastarnen Bastarnen
Buren Wandalen
Burgunden Burgunden
Diduner Wandalen
Elvaionen Burgunden Auch "Aelvaionen" oder "Aelvaeionen". Nur bei Ptolemäus, an d. mittl. Oder?.
Frugundionen Burgunden Nach Ptolemäus Burgunden, östlich der Oder.
Gepiden Goten
Goten Goten
Greutungen Goten
Halisionen Lugier
Harier Lugier auch "Chariner"
Helisier Lugier
Helvekonen Lugier
Heruler Heruler
Kalukonen Wandalen
Krimgoten Ostgoten
Lemovier Sueben
Lugier Lugier
Manimer Lugier
Naharnavaler Lugier
Omanen Lugier
Rugier Rugier
Silingen Wandalen
Skiren Goten
Sueben Sueben
Taifalen Westgoten
Terwingen Westgoten
Wandalen Wandalen
Angeln Sueben
Angrivarier Sueben
Avionen Sueben
Brukterer Sueben
Burer Sueben
Hermunduren Sueben
Langobarden Sueben
Markomannen Sueben
Marsigner Sueben
Naristen Sueben
Nuitonen Sueben
Ostheruler Heruler
Quaden Sueben
Reudigner Sueben
Semnonen Sueben
Suardonen Sueben
Teutonoaren Sueben
Urugunden Burgunden Nach Zosimos Splittergruppen der Burgunden an der unteren Donau, Einfälle um 256 ins römische Reich.
Warnen Sueben
Westheruler Heruler

Verweise


Einzelnachweise