Magnifikat

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Magnificat ist der Lobgesang Mariens, mit dem sie nach der Ankündigung der Geburt Jesu durch den Engel Gabriel zu Besuch bei ihrer Base Elisabeth auf deren prophetischen Willkommensgruß antwortet.

Bibel

Das Magnificat ist eines der drei Cantica des Lukasevangeliums. Mit den Worten „Magnificat anima mea Dominum“ beginnt auf Lateinisch der Lobgesang Mariens. Maria besuchte wenige Tage nach der Verkündigung durch den Engel Gabriel ihre Base Elisabeth, die mit Johannes dem Täufer schwanger war. Diese Begebenheit wird „Mariä Heimsuchung“ genannt. Auf Elisabeths prophetischen Willkommensgruß antwortet Maria mit einem Hymnus im Stil der Psalmen.] Es schließt sich die Geburt Johannes des Täufers an.

Maria preist auf Grund ihres Glaubens Gott als den, der sich ihr und allen Geringen, Machtlosen und Hungernden zuwendet, um sie aufzurichten, dagegen die Mächtigen, Reichen und Hochmütigen von ihren Thronen stürzt.

Liturgie

Das Magnificat ist Höhepunkt der abendlichen Vesper, in der es gesungen oder musiziert wird. An Sonn- und Festtagen wird diese Vesper mit Inzens und Leuchtern festlich gestaltet. Bei den Ostschismatikern ist das Magnificat Bestandteil des Morgengebetes. Das Magnificat wird in der Vesper wie die Psalmen und die anderen Cantica mit einer Doxologie abgeschlossen.

Magnificat-Dichtungen

Text

lateinischer Text deutscher Text
Magnificat anima mea Dominum Meine Seele erhebt den Herren,
et exsultavit spiritus meus in Deo salutari meo. und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilandes,
Quia respexit humilitatem ancillae suae, denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen
ecce enim ex hoc beatam me dicent omnes generationes. siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskind.
Quia fecit mihi magna qui potens est, Denn er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist
et sanctum nomen eius. und des Name heilig ist.
Et misericordia eius a progenie in progenies, Und seine Barmherzigkeit währet immer für und für,
timentibus eum. bei denen, die ihn fürchten.
Fecit potentiam in bracio suo, Er übet Gewalt mit seinem Arm
dispersit superbos mente cordis sui. und zerstreuet, die hoffärtig sind in ihres Herzens Sinn.
Deposuit potentes de sede, Er stößet die Gewaltigen vom Thron
et exaltavit humiles. und erhebet die Niedrigen.
Esurientes implevit bonis, Die Hungrigen füllet er mit Gütern
et divites dimisit inanes. und lässet die Reichen leer.
Suscepit Israel puerum suum, Er hilft seinem Diener Israel auf
recordetus misericordiae suae. und denket der Barmherzigkeit,
sicut locutus est ad patres nostros, wie er geredet hat unsern Vätern,
Abraham et semini eius in secula. Abraham und seinem Samen ewiglich.
Gloria patri … Ehr' sei dem Vater …

Verweise