Malxe

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Malxe ist ein Nebenfluß der Spree in der Niederlausitz.


Verlauf

Die Malxe entspringt bei Döbern. Bei Forst erreicht sie das Lausitzer Urstromtal. Seit der Unterbrechung des natürlichen Flußlaufes gelangt das gesamte Wasser des Oberlaufs durch einen Graben in die nur vier Kilometer entfernte Neiße.

Früher folgte die Malxe dem Glogau-Baruter Urstromtal nordwestwärts in Richtung Peitz. Der eigenständig gewordene 22 km lange Unterlauf beginnt in der Nähe von Heinersbrück. Östlich von Fehrow erreicht die Malxe den Oberspreewald, wo sie sich mit dem im 16. Jh. geschaffenen Hammergraben zum Großen Fließ vereinigt.

Dessen Wasser wird, je nach Bedarf bzw. Wasserstand im Spreewald, in den Nordumfluter geleitet, einem künstlichen Spreearm oder über einen Düker dem ursprünglichen Verlauf zugeführt.

Verweise