Meißen (Mk.)

Aus Monarchieliga
(Weitergeleitet von Mark Meißen)
Wechseln zu: Navigation, Suche



Geschichte

Während eines Feldzugs gegen die Daleminzen ließ König Heinrich I. 928 auf einem Hügel an der Elbe eine Burg erbauen, die ihren Namen nach dem unterhalb fließenden Bach Meisa erhielt. Zu Füßen der Burg entwickelte sich noch im gleichen Jahrhundert die Stadt Meißen.

Bis 965 war das Gebiet Bestandteil der Sächsischen Ostmark unter dem Markgrafen Gero, und erst ab 968 ist ein hier eingesetzter Markgraf von Meißen bezeugt. Der Burgberg wurde noch im selben Jahr Sitz des Bischofs von Meißen. Seit 1068 ist auch ein Burggraf nachweisbar. Mit der Zeit entwickelte sich eine Burggrafschaft Meißen, die die Familie der Meinheringer weiter ausbauen konnte.

Der Herrschaftsbereich der Markgrafen von Meißen dagegen dehnte sich im Laufe des 11. Jahrhunderts bis an die Neiße aus, später auch in südlicher Richtung bis ins Erzgebirge. Für das Jahr 983 ist ein gewisser Rikdag als Markgraf belegt, seit 985 die Familie der Ekkehardinger. Durch den Friede von Bautzen kam es jedoch schon von 1018 bis 1031 zur ersten vorübergehenden, später endgültigen Trennung des Milzenerlandes, der späteren Oberlausitz, von der Markgrafschaft.


Die Markgrafen

Herrschaftszeit Dauer Name Haus Infos
Rikdag I.
965–976 11 Wigbert
976–979 23 Thietmar I. auch Markgraf von Merseburg
981–982 1 Gunther von Merseburg auch Markgraf von Merseburg
978–985 7 Rikdag II. seit 982 auch Markgraf von Merseburg
985–1002 17 Ekkehard I. von Meißen Sohn Gunthers
1002–1009 7 Gunzelin von Kuckenburg Bruder Ekkehards I.
1009–1038 30 Hermann I. Sohn Ekkehards I.und Neffe von Gunzelin
1038–1046 8 Ekkehard II. von Meißen Bruder Hermanns I.
1046–1062 16 Wilhelm Weimar-Orlamünde
1062–1067 5 Otto I. Weimar-Orlamünde
1067–1068 1 Ekbert I.
1068–1089 21 Ekbert II.
1076–1089 15 Wratislaw II.
1089–1103 14 Heinrich I.
1103–1123 20 Heinrich II.
1123–1124 Wiprecht II.
1124–1129 5 Hermann I. von Winzenburg Formbach
1129–1157 28 Konrad der Große
1157–1190 33 Otto der Reiche
1190–1195 5 Albrecht I. der Stolze
1198–1221 23 Dietrich der Bedrängte
1218–1288 70 Heinrich III. der Erlauchte
1288–1291 3 Albrecht II., der Entartete
1291–1323 32 Friedrich I. der Freidige Staufer!!!
1323–1349 26 Friedrich II. der Ernsthafte
1349–1381 32 Friedrich III. der Strenge
1382–1407 25 Wilhelm I. der Einäugige
1407–1425 18 Wilhelm II. der Reiche


Ab 1425 wurden die Markgrafen von Meißen zu Kurfürsten von Sachsen.


Verweise