Nordalbingien

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Nordalbingien[1] ist der Teil des sächsischen Staatsgebiets, das nördlich der Dreigliederung Engern, Ostfalen und Westfalen lag.


Lage

Nordalbingien erstreckt sich auf der Kimbrischen Halbinsel von der Elbe nordwärts bis zur dänischen Grenze auf Jütland.

Regionen Nordalbingiens

Das Gebiet nördlich der Eider wird „Dänische Mark“ genannt.

Verweise

  • Nordalbingien


Einzelnachweise

  1. latinisiert für die von Sachsen bewohnten Gebiete „nördlich der Elbe“