Nun danket alle Gott

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Lied Nun danket alle Gott gehört zu den bekanntesten Kirchenliedern aller Zeiten. Die Melodie stammt aus Johann Crügers Gesangbuch Praxis pietatis melica.


Text der Hymne

1. Nun danket alle Gott
mit Herzen, Mund und Händen,
der große Dinge tut
an uns vnd aller Enden,
der uns von Mutter Leib
und Kindesbeinen an
unzählig viel zu gut
und noch jetzund getan.


2. Der ewigreiche Gott
woll' uns auf unser Leben
ein immer fröhlich Herz
und edlen Frieden geben,
und uns in seiner Gnad'
erhalten fort und fort
und uns aus aller Not
erlösen hier vnd dort.


3. Lob, Ehr und Preis sei Gott,
dem Vater und dem Sohne
und dem der beiden gleich
im höchsten Himmels-Trone,
dem dreimal einen Gott,
als (wie) er ursprünglich war
und ist und bleiben wird
jetzund und immerdar.

Die Hymne im Werk J. S. Bach's

  • Nun danket alle Gott. Geniale Choralkantate
  • Nun danket alle Gott. Faszinierende Choralphantasie in der Kantate 79
  • Nun danket alle Gott. "Trauungschoral" BWV 252
  • Nun danket alle Gott. Vierstimmiger Choralgesang BWV 386
  • Nun danket alle Gott. Orgelphantasie aus den "18 Chorälen"
  • Nun danket alle Gott. Die Motette BWV A 164 ist nicht von Bach, sondern von seinem Schwiegersohn J. C. Altnickol


Verweise