O Jesu Christ, meins Lebens Licht (Bach-Motette)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • BWV 118


O Jesu Christ, meins Lebens Licht ist eine Motette von Johann Sebastian Bach.


Das Werk

Diese Komposition ist keine Kantate, sondern eine Motette, was auch Wolfgang Schmieder leicht hätte erkennen können. Es existieren zwei Fassungen, deren erste am Freitag, 9. November 1736, zum ersten Male erklang. In dieser Fassung ist die Motette lediglich mit Bläsern instrumentiert, vielleicht weil das Stück im Freien musiziert wurde.

Die zweite Fassung wurde zehn Jahre später, im Jahre 1746 aufgeführt. Hier wurden Streicher und Oboen hinzugefügt, wohl weil diesmal im Gebäude musiziert wurde.

Als Bezeichnung der Motette wird gelegentlich auch „Herr Jesu Christ, meins Lebens Licht“ benutzt.

Text des Werks

Text der Motette ist die erste Strofe von „O Jesu Christ, meins Lebens Licht“ von Martin Behm. Selbstverständlich können auch mehrere Strofen oder auch andere geeignete Hymnen verwendet werden.


1. O Jesu Christ, meins Lebens Licht,
mein Hort, mein Trost, mein Zuversicht,
auf Erden bin ich nur ein Gast
und drückt mich sehr der Sünden Last.

Verweise