Obersachsen

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Definition

Obersachsen ist Sachsen östlich von Ostfalen, d.h. etwa östlich der Türinger Saale.

Gliederung

Im Norden ist Obersachsen durch den Nordrand des Fläming begrenzt. Im Osten bildet die Schwarze Elster in etwa die Grenze gegen die Lausitz. Im Süden repräsentiert der Kamm des Erzgebirges die Grenze zu Böhmen. Im Osten ist die Türinger Saale die Grenze zu Thüringen. Obersachsen gliedert sich in Nord- Ost-, Süd-, West- und Mittelsachsen.

Regionen

  1. Nordsachsen
    1. Elster-Elbe Gau
    2. Fläming
    3. Annaburger Heide
    4. Dübener Heide
  2. Ostsachsen
    1. Großenhainer Pflege
    2. Elbsandsteingebirge
    3. Sächsische Schweiz
  3. Mittelsachsen
  4. Südsachsen
    1. Erzgebirge
  5. Westsachsen
    1. Leipzig
    2. Mark Landsberg
    3. Halle/Saale
    4. Altenburger Land
    5. Südlich Leipzig - Mulde
    6. Zeitz - Naumburg
    7. Vogtland
    8. Elstergebirge

Kreise und Städte

Die etwa 180 Städte Obersachsens, ohne Lausitz und Vogtland, hingegen mit Elster-Elbe Gau, Fläming und komplettem Erzgebirge finden sich bei den Stichworten:

Verweise

  • Obersachsen


Einzelnachweise