Odenheim und Bruchsal

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Reichprobstei Odenheim bestand von 1100 bis 1800.


Lage

Odenheim und Bruchsal liegen nordöstlich von Karlsruhe.

Geschichte

In Odenheim bei Bruchsal war früher das Kloster Lorsch begütert. Zu Anfnag des 12. Jh. stiftete der den Grafen von Lauffen zugehörige Erzbischof Bruno von Trier aus Erbgut das Kloster Wigoldisberg. Nach dem Aussterben der Grafen von Lauffen gelangte die Vogtei über das Kloster 1219 an die Staufer und danach an Speyer.

1494 wurde das Kloster in ein Kollegiatstift umgewandelt. 1507 verlegte der Konvent des Ritterstifts Odenheim aus Sicherheitsgründen seinen Sitz nach Bruchsal. Am Ende des 18. Jh. gehörte das acht Dörfer umfassende Odenthal und Bruchsal zur geistlichen Bank des Reichsfürstenrates und hatte Sitz und Stimme im oberrheinischen Reichskreis.


Verweise