Puer natus in Bethlehem

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Hymne

Puer natus in Bethlehem ist ein lateinisches Weihnachtslied eines unbekannten Autoren. Auf deutsch ist es bekannt als „Ein Kind gebor'n zu Bethlehem“ von Heinrich von Laufenberg aus dem Jahre 1439. „Ein Kind gebor'n zu Bethlehem“ ist im Gesangbuch des Valentin Bapst von 1545. Das Lied umfaßt hier 10 Verse. Die Herkunft der Weise ist unbekannt.

Text der Hymne

Puer natus est in Bethlehem Ein Kind gebor’n zu Bethlehem
Puer natus est in Bethlehem

unde gaudet Hierusalem
Alleluja, alleluja

Ein Kind gebor’n zu Bethlehem

des freut sich Jerusalem,
Alleluja, alleluja

Hic iacet in praesepio

qui regnat sine termino,
Laetamini in Domino

Hie leit in dem Krippelein,

Ohn Ende ist der Herrschaft sein,
Alleluja!

Cognovit bos et asinus

Quod puer erat Dominus,
Laetamini in Domino

Das Öchselein und das Eselein

Erkannten Gott den Herren sein
Alleluja!

Reges de Saba veniunt,

Aurum thus myrrham offerunt
Laetamini in Domino

Die König aus Saba kamen dar,

Gold, Weihrauch, Myrrhen brachtn sie dar
Alleluja!

In hoc natali gaudio

Benedicamus Domino,
Laetamini in Domino

Zu dieser weihnachtlichen Zeit

Sei Gott gelobt in Ewigkeit
Alleluja!

Laudetur sancta Trinitas

Deo dicamus gratias,
Laetamini in Domino

Wir lobn die heilig Dreifaltigkeit

Von nun an bis in Ewigkeit
Alleluja!

Sie gingen in das Haus hinein

Und grüßten das Kind und die Mutter sein. Halleluja, halleluja

Sie fielen nieder auf ihre Knie

Und sprachen: "Gott und Mensch ist hie."
Halleluja, halleluja.

Für solche gnadenreiche Zeit

Sei Gott gelobt in Ewigkeit. Halleluja, halleluja

Die Weise im Werk von J. S. Bach

  • Die Könge aus Saba kamen dar. Choral in der Kantate "Sie werden aus Saba alle kommen"
  • Puer natus in Bethlehem. Choral im Orgelbüchlein
  • Vom Himmel kam der Engel Schar. Choral im Orgelbüchlein[1]

Verweise


Einzelnachweise

  1. Die Weise taucht im Orgelbüchlein zweimal kurz nacheinander auf.