Rheinland

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriff

Der Begriff „Rheinland“ entstand im 19. Jahrhundert, nachdem Frankreich die Lande am Rhein widerrechtlich und gewalttätig annektiert hatte. Preußen schuf nach dem Wiener Kongreß 1822 die Rheinprovinz, die den größten Teil des vormals französisch annektierten linksrheinischen Gebiets umfaßte und rechtsrheinisch im wesentlichen durch das Gebiet des Großherzogtums Berg ergänzt wurde. Speziell für diese Provinz bürgerte sich der Name Rheinland ein.

In diesem Wiki ist der Begriff des Rheinlands demgegenüber modifiziert worden. Rheinland ist hier lediglich die Region zwischen Eifel und Niederrhein, sowie das Bergische Land.

Die preußische Provinz

Rheinlande

Kreise und Städte

Kreis Aachen

  1. Aachen
  2. Alsdorf
  3. Baesweiler
  4. Burtscheid
  5. Eschweiler
  6. Herzogenrat
  7. Monschau
  8. Stolberg/Rheinland
  9. Würselen

Kreis Bonn

  1. Bonn
  2. Godesberg

Kreis Düren

  1. Düren
  2. Heimbach
  3. Jülich
  4. Linnich
  5. Nideggen

Kreis Erkelenz

  1. Erkelenz

Kreis Euskirchen

  1. Euskirchen
  2. Mechernich
  3. Bad Münstereifel
  4. Schleiden
  5. Zülpich

Kreis Geilenkirchen

  1. Geilenkirchen

Kreis Mönchen Gladbach

  1. Mönchen Gladbach
  2. Rheydt

Kreis Heinsberg

  1. Heinsberg
  2. Hückelhoven
  3. Wassenberg
  4. Wegberg

Köln/Rhein

  1. Köln/Rhein
  2. Kalk
  3. Mülheim/Rhein

Krefeld

  1. Krefeld

Kreis Neuss

  1. Dormagen
  2. Grevenbroich
  3. Kaarst
  4. Korschenbroich
  5. Meerbusch
  6. Neuss

Rhein-Erft Kreis

  1. Bedburg
  2. Bergheim
  3. Brühl
  4. Elsdorf
  5. Frechen
  6. Hürth
  7. Kerpen
  8. Pulheim
  9. Wesseling

Kreis Siegburg

  1. Blankenberg
  2. Bornheim
  3. Hennef/Sieg
  4. Bad Honnef
  5. Königswinter
  6. Lohmar
  7. Meckenheim
  8. Niederkassel
  9. Rheinbach
  10. St. Augustin
  11. Siegburg
  12. Troisdorf

Kreis Viersen

  1. Kempen/Rheinland
  2. Tönisvorst
  3. Viersen
  4. Willich

Verweise

  • Rheinland