Riemann, Hugo

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Karl Wilhelm Julius Hugo Riemann
  • * 18. Juli 1849 in Großmehlra bei Sondershausen
  • † 10. Juli 1919 in Leipzig


Hugo Riemann war ein deutscher Musiktheoretiker.


Werk

Das Gesamtwerk Hugo Riemanns umfasst neben seinem Musiklexikon mehr als fünfzig Monographien und über zweihundert Aufsätze zu allen Bereichen der Musikwissenschaft und Musikpraxis. Als Editor gab er über siebzig Werke heraus.[1] Das Verzeichnis seiner heute vergessenen Kompositionen geht bis op. 69.

Riemann wurde als der „unkünstlerische Gewalttäter der Musikwissenschaft“ bezeichnet.[2]


Verweise


Einzelnachweise

  1. darunter die umstrittenen Phrasierungsausgaben berühmter Werke der Klaviermusik
  2. Walter Kolneder: Die Kunst der Fuge