Robertiner

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Robertiner waren ein fränkisches Königshaus, das etwa zur Zeit der Karolinger wirkte.


Abstammung

Die Robertiner hatten zwei Westfrankenkönige gestellt, Hugos Onkel Odo und dessen jüngeren Bruder, Hugos Vater Robert I., der ein Jahr lang Gegenkönig gegen den damals regierenden Karolinger Karl den Einfältigen gewesen war. Robert fiel im Juni 923 im Kampf gegen Karl in der Schlacht bei Soissons und hinterließ Hugo als einzigen Sohn. Hugo "der Große" stammte aus dem Geschlecht der Robertiner, einer Familie, die damals mit der Königsdynastie der Karolinger rivalisierte.


Verweise