Schönburg

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Schönburg ist der Name eines alten sächsisch-türingischen sowie böhmischen edelfreien Adelsgeschlechts. Die Familie zählt zum Hochadel.


Geschichte

Jahrhundertelang bestimmten die Herren von Schönburg die Geschichte in Südwestsachsen. Zu ihren Besitzungen gehörten unter anderem: Glauchau (seit 1256), Lichtenstein (seit 1286), Waldenburg (seit 1378), die Grafschaft Hartenstein (seit 1406).

Dazu kamen die Herrschaften Penig und Wechselburg (seit 1543) sowie die Herrschaft Rochsburg (seit 1548), die im Tausch gegen die Herrschaften Lohmen und Wehlen, Hohnstein und Kriebstein an die Schönburger fielen.


Verweise