Skiren

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Skiren[1] waren ein ostgermanischer Stamm, der zunächst im heutigen Masuren bis zur Grenze Litauens lebte.


Geschichte

Mit den Bastarnen zogen große Teile der Skiren nach Süden; um 230 v.d.Zt. traten die beiden Völker gemeinsam am Schwarzen Meer auf. Die Skiren lebten nach dem Friedensschluß mit den Römern östlich der Bastarnen am Schwarzen Meer. Sie wurden im 5. Jahrhundert von den Hunnen unterworfen.

Nach dem Tod Etzels errichtete Edekon ein kurzlebiges Skirenreich im Alföld, das jedoch 469 unterging. Einige Teile der Skiren zogen mit West- und Ostgoten nach Westen, andere traten als Föderaten in römische Dienste.

Unter ihnen war auch der Sohn des Edekon, Odoaker, der 476 nach der Absetzung des letzten weströmischen Kaisers von den italischen Föderatentruppen zum König ausgerufen wurde. Die Skiren hatten in dieser Zeit bereits begonnen, in den Goten und anderen Stämmen aufzugehen.


Verweise


Einzelnachweise

  1. die Reinen