Stötterlingenburg

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Kloster Stötterlingenburg war ein Benediktinerinnenkloster in Lüttgenrode.

Lage

Lüttgenrode liegt nördlich von Ilsenburg unm. an der ehemaligen Zonengrenze.


Geschichte

Das Kloster wurde 992 von Hildeward von Halberstadt gestiftet und drei Jahre später geweiht. Unter Bischof Reinhard wurde es erneuert. Papst Innozenz IV. nahm das Kloster 1249 unter Schutz. 1297 wurden die Grafen von Regenstein als Vögte genannt.

1557 wurde das Kloster von kriminellen „Reformatoren“ aufgehoben. 1606 wurde es landesherrliches Amt.

Verweise