Taifalen

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Taifalen gehörten zu den Westgoten.

Geschichte

Die Taifalen erscheinen gemeinsam mit den Westgoten (tervingi) in der Geschichtsschreibung, als sie 248 gemeinsam mit Wandalen, Peukinern und Karpen in Niedermösien (Bulgarien) einfallen. Unter den immer stärker werdenden Angriffen der Hunnen zerfiel der terwingisch-taifalische Stammesverband im Jahr 376.

Die Taifalen verließen das Gebiet und schlossen sich den greutungischen Ostgoten an. Unter Farnobius wurden sie 377 von Frigeridus im Marizatal geschlagen. Die Überlebenden wurden im Norden Italiens bei Modena, Reggio nell’Emilia und Parma angesiedelt, wo noch in langobardischer Zeit der Ortsname Taivalo, heute San Giovanni in Persiceto, an sie erinnerte.


Verweise