Tezlaw

Aus Monarchieliga
Version vom 22. Januar 2016, 22:11 Uhr von Mm54 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • auch Tetzlaw, Tetislaw
  • * vor 1163
  • † ca. 1170


Tezlaw war ein Fürst von Rügen.


Leben

Tezlaw könnte ein Sohn des ranischen Fürsten Ratislaus von Rügen gewesen sein.

Tezlaw und sein mitregierender Bruder Jaromar (I.) mußten mehrfach die Lehnshoheit von dänischen und sächsischen Eroberern anerkennen.

Nachdem die Dänen unter Waldemar I. und dem Bischof Absalon von Roskilde 1168 die Jaromarsburg eroberten, übergaben Tezlaw und Jaromar ihren Hauptsitz und Tempelort Charenza nach Verhandlungen kampflos. Durch die Anerkennung der Lehnshoheit des dänischen Königs und die Annahme des Christentums sicherten sie sich die Herrschaft über Rügen.

Das geschah insbesondere durch die hierbei erfolgte Entmachtung der heidnischen Priester, die bisher im Ansehen über den weltlichen Herrschern standen. Tezlaw trug von nun an den Titel Fürst von Rügen. Als Vasallen der Dänen nahmen die Ranen bald erneut an Kriegszügen gegen die Pommern, unter anderem an der Belagerung Stettins 1170 durch Waldemar I. teil.

Für 1170 wird Tezlaw letztmals in schriftlichen Quellen erwähnt. 1181 war sein Bruder Jaromar I. alleiniger Fürst von Rügen. Die Tetzlawstraße in Stralsund ist nach ihm benannt.