Thüringen

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Thüringen ist eine Landschaft in Miteldeutschland. Sie liegt zwischen Franken im Süden, dem Harz im Norden, Hessen im Westen und Obersachsen im Osten.


Geschichte

Um 630 errichteten die Merowinger in Thüringen ein Herzogtum und setzen als Herzog den Franken Radulf ein. Das Herzogtum bestand bis ins späte 7. Jahrhundert.

Landschaften

Nach Norden wird das Thüringer Becken von der Hainleite begrenzt, die sich unmittelbar südlich von Bad Frankenhausen und Sondershausen erstreckt. Nach Nordosten bilden die Unstrut und die ihr vorgelagerten kleinen Höhenzügen Hohe Schrecke, Schmücke und Finne die Grenze. Zwischen Hainleite und Schmücke gräbt sich die Unsrut in der Sachsenburger Pforte durch den Höhenzug.

Die Kreise und Städte Thüringens

  • Ohne die Städte des Thüringer Vogtlands.
  • Mit * sind die Residenzen Thüringens.

Nordthüringen

Kreis Artern

  1. Artern
  2. Frankenhausen *
  3. Heldrungen
  4. Roßleben

Kreis Nordhausen

  1. Ellrich
  2. Bleicherode
  3. Nordhausen

Kreis Heiligenstadt

  1. Heiligenstadt

Kreis Mühlhausen

  1. Mühlhausen
  2. Schlotheim

Kreis Sangerhausen

  1. Allstedt
  2. Sangerhausen

Kreis Sondershausen

  1. Greußen
  2. Großenehrich
  3. Sondershausen *

Kreis Worbis

  1. Dingelstädt
  2. Leinefelde
  3. Worbis

Thüringer Becken

Kreis Arnstadt

  1. Arnstadt
  2. Ichtershausen
  3. Liebenstein
  4. Plaue/Thüringen
  5. Stadtilm

Kreis Sömmerda

  1. Gebesee
  2. Kindelbrück
  3. Klingen
  4. Kölleda
  5. Rastenberg
  6. Sömmerda
  7. Weißensee/Thüringen

Kreis Bad Langensalza

  1. Ebeleben *
  2. Bad Langensalza
  3. Tamsbrück
  4. Bad Tennstedt

Kreis Erfurt

  1. Erfurt

Kreis Gotha

  1. Friedrichroda
  2. Gotha *
  3. Ohrdruf
  4. Waltershausen

Kreis Weimar

  1. Bad Berka
  2. Blankenhain
  3. Buttelstedt
  4. Buttstädt
  5. Kranichfeld *
  6. Magdala
  7. Neumark bei Weimar
  8. Tannroda
  9. Weimar *

Ostthüringen

Altenburg

  1. Altenburg *
  2. Lucka
  3. Meuselwitz
  4. Schmölln

Kreis Apolda

  1. Apolda
  2. Dornburg
  3. Kamburg
  4. Bad Sulza

Kreis Eisenberg

  1. Eisenberg *
  2. Hermsdorf
  3. Schkölen

Kreis Jena

  1. Bürgel
  2. Jena *
  3. Lobeda

Kreis Stadtroda

  1. Kahla
  2. Stadtroda

Thüringer Wald

Kreis Ilmenau

  1. Gehren
  2. Großbreitenbach
  3. Ilmenau
  4. Königsee
  5. Langewiesen

Kreis Neuhaus am Rennweg

  1. Neuhaus am Rennweg
  2. Oberweißbach

Kreis Pößneck

  1. Neustadt/Orla
  2. Pößneck
  3. Ranis
  4. Ziegenrück

Kreis Orlamünde

  1. Orlamünde *

Kreis Rudolstadt

  1. Blankenburg/Thüringen
  2. Remda
  3. Rudolstadt *
  4. Teichel

Kreis Saalfeld

  1. Gräfental
  2. Lehesten
  3. Leutenberg
  4. Saalfeld *

Kreis Schleusingen[1]

  1. Oberhof
  2. Schleusingen
  3. Suhl
  4. Temar

Kreis Schmalkalden

  1. Brotterode
  2. Schmalkalden
  3. Steinbach-Hallenberg
  4. Zella St. Blasii

Südthüringen

Kreis Eisenach

  1. Berka/Werra
  2. Eisenach
  3. Kreuzburg/Werra
  4. Ruhla
  5. Stadtlengsfeld
  6. Treffurt
  7. Vacha

Kreis Hildburghausen

  1. Eisfeld
  2. Heldburg
  3. Hildburghausen *
  4. Kolberg-Heldburg
  5. Römhild *
  6. Schalkau
  7. Ummerstadt

Kreis Meiningen

  1. Kaltennordheim
  2. Meiningen *
  3. Wasungen

Kreis Bad Salzungen

  1. Geisa
  2. Heringen/Werra
  3. Bad Salzungen

Kreis Sonneberg

  1. Lauscha
  2. Oberlind
  3. Sonneberg
  4. Steinach

Weitere Thüringer Residenzen

  1. Burgk
  2. Dölau
  3. Gera
  4. Greiz
  5. Koburg
  6. Köstritz
  7. Lobenstein
  8. Marksuhl
  9. Rothental
  10. Saalburg
  11. Schleiz
  12. Schwarzburg

Verweise



Einzelnachweise

  1. hieß in der DDR „Suhl“, saß auch in Zella-Mehlis