Tractus

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Tractus ist der älteste psalmodische Sologesang der Messe.

Liturgie

Der Tractus ist Teil des Propriums Missae. Er kommt lediglich während der Fastenzeit, in der Karwoche und in Messfeiern für Verstorbene vor, wo er an die Stelle des Hallelujas tritt. Der Tractus ist nicht mit einer Antifon verbunden, sondern alle Verse des Psalms werden ohne Unterbrechung in einem Zug vorgetragen. Die Melodien in Kirchentonarten bieten die Psalmverse in reichhaltigerer Melodik als einfaches Psalmodieren.

Der Name Tractus[1] bedeutet "gezogener Gesang"[2] gedeutet, weil er nicht von Versen durchbrochen wird. Während des Tractus wird das Meßbuch von der Epistelseite auf die Evangelienseite getragen.

Verweise


Einzelnachweise

  1. griech. eirmós
  2. lat. cantus tractus