Vater unser im Himmelreich

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Als liturgisches Lied darf sicherlich auch Luthers Vater unser im Himmelreich angesprochen werden.


Die Weise im Werk J. S. Bach's

Vater unser im Himmelreich

  • Dein Will gescheh’, Herr Gott, Satz 5 aus der Johannespassion.
  • Vater unser im Himmelreich. Vierstimmiger Choralgesang BWV 416
  • Vater unser im Himmelreich. Choral aus dem Orgelbüchlein
  • Vater unser im Himmelreich. Zwei Orgelchoräle as dem 3. Teil der Clavierübung
  • Vater unser im Himmelreich BWV 762. Vier Orgelchoräle BWV 737 und 760 - 762

So wahr ich lebe, spricht dein Gott

  • Heut lebst du, heut bekehre dich. Schlußchoral der Kantate 102

Nimm von uns, Herr, du treuer Gott

  • Nimm von uns, Herr, du treuer Gott. Choralkantate.
  • Leit uns mit deiner rechten Hand. Schlußsatz der Kantate 90. Einer der "extremsten" unter den Chorälen Bachs. Bach greift ähnlich wie beim Confiteor der h-moll-Messe zu "verbotenen" Fortschreitungen um den Tod, d.i. die Verwandlung zu charakterisieren. Ludiwg Finscher schrieb: "Der Schlußchoral ist ein einfach beginnender, dann harmonisch immer reicher werdender Kantionalsatz, der in einer der erstaunlichsten harmonischen Wendungen Bachs (Rückung von d-moll nach Des-Dur!! bei "Stündelein") kulminiert und schließlich im endlich festgehaltenen D-Dur ausklingt."

Text der Hymne

1. Vater unser im Himmelreich,
der du uns alle heißest gleich
Brüder sein und dich rufen an
und willst das Beten von uns han:
gib, daß nicht bet allein der Mund,
hilf, daß es geh von Herzensgrund.


2. Geheiligt werd der Name dein,
dein Wort bei uns hilf halten rein,
daß wir auch leben heiliglich,
nach deinem Namen würdiglich.
Behüt uns, Herr, vor falscher Lehr,
das arm verführet Volk bekehr.


3. Es komm dein Reich zu dieser Zeit
und dort hernach in Ewigkeit.
Der Heilig Geist uns wohne bei
mit seinen Gaben mancherlei;
des Satans Zorn und groß Gewalt
zerbrich, vor ihm dein Kirch erhalt.


4. Dein Will gescheh, Herr Gott, zugleich
auf Erden wie im Himmelreich.
Gib uns Geduld in Leidenszeit,
gehorsam sein in Lieb und Leid;
wehr und steu’r allem Fleisch und Blut,
das wider deinen Willen tut.


5. Gib uns heut unser täglich Brot
und was man b’darf zur Leibesnot;
behüt uns, Herr, vor Unfried, Streit,
vor Seuchen und vor teurer Zeit,
dass wir in gutem Frieden stehn,
der Sorg und Geizens müßig gehn.


6. All unsre Schuld vergib uns, Herr,
dass sie uns nicht betrübe mehr,
wie wir auch unsern Schuldigern
ihr Schuld und Fehl vergeben gern.
Zu dienen mach uns all bereit
in rechter Lieb und Einigkeit.


7. Führ uns, Herr, in Versuchung nicht,
wenn uns der böse Geist anficht;
zur linken und zur rechten Hand
hilf uns tun starken Widerstand
im Glauben fest und wohlgerüst’
und durch des Heilgen Geistes Trost.


8. Von allem Übel uns erlös;
es sind die Zeit und Tage bös.
Erlös uns vom ewigen Tod
und tröst uns in der letzten Not.
Bescher uns auch ein seligs End,
nimm unsre Seel in deine Händ.


9. Amen, das ist: es werde wahr.
Stärk unsern Glauben immerdar,
auf dass wir ja nicht zweifeln dran,
was wir hiermit gebeten han
auf dein Wort in dem Namen dein.
So sprechen wir das Amen fein.

Verweise